Zusammenhalt

Heute habe ich einen Auszug von einem Gedicht gelesen der lautet:
„Möchtest du also bei mir bleiben und ich bei dir, sollten wir uns immer wieder begegnen, erfahren, wer wir diesmal sind, lieben und auch verstehen, dass wir nun wer anders sind, als die Person, die wir einmal trafen.“
– Clara Louise

Meiner Meinung nach ist das komplett auf den Punkt getroffen!
Die letzte Zeit habe ich immer öfters mal gelesen das sich Paare trennen, viele lassen sich scheiden und ich frage mich immer wieder wie es dazu kommt, dass sich Menschen die sich einmal geliebt und ein gemeinsames Leben zusammen aufgebaut haben, teilweise innerhalb kurzer Zeit alles aufgeben und wegwerfen.
(Ich spreche hier jetzt nicht von wirklich schlimmen Situationen wo Gewalt und Co vorkam)

Wie stehe ich also zum Thema Beziehung und Ehe?
Wer mir auf Instagram und meinem Blog schon etwas länger folgt, der weiß das mir gemeinsame Zeit mit meinem Mann extrem wichtig ist.

1. Oft lese und höre ich: „Meine Kinder stehen an erster Stelle, danach kommt mein Mann.“
Ja, und genau das sehe ich ganz anders.

Klar, die Kinder stehen bei gewissen Dingen an erster Stelle, weil sie noch klein sind und bei manchen Dingen einfach noch mehr Unterstützung und Begleitung brauchen.
ABER, mein Mann steht genau an der selben Stelle wie meine Kinder.
Ich würde nie behaupten, dass mein Mann mir weniger wert oder unter unseren Kindern steht.
Ich liebe alle gleich <3

Und genau aus diesem Grund, haben mein Mann und ich uns von Anfang an immer wieder bewusst Zeit zu Zweit genommen – Ja, auch wie die Kinder noch kleiner waren und das bereue ich bis heute kein bisschen.

2. Die meisten „Beziehungsprobleme“ sind meistens Unzufriedenheit mit sich selbst. Weil man sich selbst unwohl fühlt, mit der Arbeit oder sonst einer Situation unglücklich ist und es immer leichter ist, jemand anderem die schuld zu geben.
Und weil einfach nicht ausgesprochen wird was man fühlt und denkt.
Da wird lieber etwas in Social Media gepostet, bevor man sich mit seinem Partner zusammensetzt und Klartext redet.

Viele vergessen auch, dass Menschen sich verändern und man entwickelt sich auch weiter. Keiner bleibt stehen. Darum versuche ich auch ständig immer wieder an mir selbst zu arbeiten, jeden Tag aufs Neue.
Mein Wunsch für meine Ehe wäre: sich zusammen weiterzuentwickeln und gemeinsam wachsen.

Klar gibt es auch bei uns Streit und Diskussionen.
Ich bin ein sehr sturer, direkter und aber auch sensibler Mensch – keine gute Kombi. Wenn wir mal streiten, dann will ich immer alles bis ins Detail ausreden. Michael hingegen ist nicht der Typ der gerne redet und schon gar nicht über „emotionale“ Dinge.

Somit müssen wir dann oft ein „Mittelding“ finden, dass für beide passt. Was aber auch nicht immer klappt.

Michael und ich hatten genauso schon unsere schlechten Zeiten, das letzte Jahr war für unsere Ehe auch eine enorme Belastung, zu wenig Paarzeit, zu viele Sorgen. Das möchten wir in diesem Jahr wieder viel besser machen.

Familienfotografie Maria Bachl

Was will ich jetzt eigentlich damit sagen?

Keine Beziehung und Ehe ist perfekt, jede Beziehung hat ihre Probleme und Schwächen, aber es ist halt auch Arbeit, das wird es immer sein.
Solange man zusammenhält, nicht immer alles zu ernst und genau nimmt, sich Zeit füreinander nimmt, sich zuhört und zusammen lachen kann, ist das die beste Basis für eine langfristige und glückliche Beziehung.

Werft nicht immer alles gleich weg und redet miteinander, nicht übereinander 🙂

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*