Ein neuer Meilenstein :)

Kinderfrei.
Etwas was uns immer sehr wichtig war, was wir sehr geschätzt haben und schon lange nicht mehr hatten.
Zumindest seit Noah auf der Welt ist.
Warum?

Bei den zwei Großen haben wir uns wirklich immer regelmäßig eine Elternauszeit genommen.
Einfach Zeit zu Zweit verbringen.
Zweisamkeit genießen.
Abschalten vom Alltag.
Essen gehen ohne das man jemandem das Essen schneiden oder „unterhalten“ muss.
Spazieren gehen, auch an Orte die mit Kindern vielleicht nicht so optimal sind.
Ein Fernsehabend zuhause.
Stundenlange Gespräche ohne Unterbrechungen führen.
Ihr wisst was ich meine oder?

Michael und ich haben dabei auch weder ein schlechtes Gewissen, noch Bedenken gehabt wenn wir die Kinder zur Oma gebracht haben. Eher im Gegenteil. Es war immer ein Beginn für alle Seiten.
Unsere zwei Großen – mittlerweile auch Noah – lieben die Zeit ohne Mama und Papa.

Umstellung

Dann kam Noah auf die Welt und unser Leben hat sich von einen auf den anderen Tag komplett umgestellt.
Dinge die für uns selbstverständlich und normal waren, waren plötzlich nicht mehr möglich.
Eine Zerreißprobe zwischen den unterschiedlichen Bedürfnissen unserer Kinder begann und Zeit für uns alleine und schon gar nicht zu Zweit ist unmöglich geworden.
Ob wir oft an unsere Grenzen kamen? – Nicht nur einmal!

Mittlerweile sind fast 2 Jahre vergangen und wir hatten bis jetzt einen einzigen Tag, wo wir keine Kinder hatten.
Einfach aus dem Grund das Noah noch immer gesundheitliche Probleme hat, einerseits tun wir uns bei Noah sehr schwer beim „loslassen“ und zweitens trauen sich viele nicht auf ihn aufzupassen. Weil sie Angst haben es könnte etwas passieren.

Gestern war es dann zum zweiten Mal soweit, ALLE 3 Kinder haben wir in der Früh zu meiner Mama gebracht.
Ein so komisches Gefühl wenn es so still im Auto ist 😀
Wir haben uns so sehr auf diesen Tag gefreut und beschlossen das wir ein bisschen wandern gehen. Einfach raus in die Natur und quatschen.
Danach sind wir heim duschen, haben uns umgezogen und sind mit Freunden essen gefahren.
Und dann kam es anders als geplant.
Eigentlich hätte meine Mama die Jungs bei uns zuhause ins Bett gebracht und gewartet bis wir da sind.
Aber sie hat uns dann angerufen und gefragt ob sie bei ihr schlafen sollen.
Es hat so toll funktioniert und wir haben schon lange nicht mehr so gut geschlafen <3

Was will ich euch damit jetzt sagen?

Erstens, das es vollkommen ok und auch total wichtig ist Zeit mit seinem Partner oder auch alleine zu verbringen.
Und zweitens, egal wie aussichtslos und schwer die Situation ist – Irgendwann geht es wieder bergauf!

Alles Liebe
Janine 🙂


Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*