Elternauszeit

Luca und Jona sind schon aufgeregt, Noah ist es noch ziemlich egal. Wir steigen ins Auto und los geht’s zur Oma.
Bei 3 Kindern, davon einem Baby, muss man schon mehr als seine 7 Sachen einpacken. Es sieht fast so aus wie wenn wir auf Urlaub fahren würden 😀
Nein, wir haben nur einen Nachmittag kinderfrei, ein Luxus denn wir haben und auch nutzen.

Kinderfrei, für viele Eltern besonders Mamas nicht ganz verständlich, für Michael und mich aber ein ganz wichtiger Punkt.
Da Noah noch so klein ist, sind wir diesmal keine 2 oder 3 Tage am Stück weg, sondern jeden Tag nur ein paar Stunden.
Immerhin sind wir nicht nur Mama und Papa, nein wir haben noch eine andere wichtige Beziehung – unsere Ehe und unser Leben als Paar.
Einfach abschalten, kein Zeitstress, keine Unterbrechungen bei Gesprächen, Zweisamkeit und mal was unternehmen was mit Kindern nicht oder nur bedingt möglich ist.

Wir merken es selber oft, die Arbeit, der Haushalt und der ganze Alltagsstress zerrt oft an einem selbst und aber auch an der Beziehung.
Man ladet den ganzen Ballast und Frust beim Anderen ab, was jetzt nicht unbedingt was Negatives ist, denn auch für sowas hat man einen Partner. Das gehört einfach dazu.

Um unseren Alltag aufzulockern und dem ganzen Stress zu entfliehen, versuchen wir ca. 1x pro Monat etwas ohne Kinder zu machen.
In unserem Monat Juli wo Hochzeitstag und Jahrestag nahe beisammen liegen meistens auch öfters.

Nachdem wir am Jahrestag am Abend schick Essen waren, am nächsten Tag einen erholsamen Tag in der Therme und Sauna verbrachten, haben wir uns am Hochzeitstag dazu entschieden in der Natur spazieren zu gehen.

An alle Eltern – baut euch ein Netzwerk auf und genießt auch mal etwas Zeit ohne eure Kinder, eure Beziehung wird es euch danken 🙂

Hier noch ein paar Infos und Fotos zu unserem Ausflug:

Nixenfall

Die Fahrt zum Nixenfall im Weißenbachtal ist schon mal wunderschön, entlang am See und auf der anderen Seite die schönen Berge.

Der Startpunkt ist ein Parkplatz kurz nach dem Gasthaus zur Nixe, da biegt man rechts bei der Brücke ein.
Dort befindet sich auch eine Übersichtstafel über das Wandergebiet Weißenbach.

Am Anfang wandert man entlang des Weißenbachs, es gibt auch immer wieder Stellen wo man direkt zum Wasser gehen kann.
Die Wanderroute ist gut beschildert und man geht ca. 30 Minuten mit Kindern natürlich etwas länger.

Herrliche Waldluft und wunderschöne Lichtungen findet man nach jeder Kurve.
Erst ca. nach der Hälfte der halbstündigen Wanderung findet man das Tor und eine Hinweistafel mit der Sage rund um die Nixe welches zum Nixenfall führt.
Der Weg zum Wasserfall ist NICHT für Kinderwagen geeignet und bei kleinern Kindern würde ich ein Tragetuch oder eine Trage empfehlen.

Es ist ein schmaler Weg inkl. Treppen der direkt zum Wasserfall führt.
Oben angekommen, kann man auf einem Tisch gemütlich Picknicken und das schöne Naturschauspiel beobachten.


Weiterlesen

Einfach mal raus

Es ist 7 Uhr morgens und es sind Sommerferien!
An manchen Tagen eine kleine Herausforderung mit 3 Kindern zuhause – 24 Stunden .. ohne Pause.
Meine Nerven sind die letzten Tage schon etwas aufgebraucht und die Stimmung zuhause ist gerade Allgemein etwas angespannt.

Wie „überstehe“ ich also den Tag? Und zwar so, dass er für mich und die Kinder halbwegs passt?

Spontan habe ich beschlossen gemeinsam einen Ausflug zu machen.
Einfach mal raus, in die Natur um Kraft zu tanken.

Zwar ca. 40 Minuten von uns entfernt, aber zu einem Ort, welcher einfach magisch, ruhig (und zwar richtig ruhig ohne Handyempfang :D) und abenteuerreich ist.

Vollbepackt mit Rucksack, Kindern und Hund sind wir also zu diesem wunderschönen Ort gefahren.

Darf ich vorstellen:

Langbathseen

der vordere Langbathsee

Der Vordere und Hintere Langbathsee sind herrliche Alpenseen, sie liegen ca. 8 Kilometer westlich von Ebensee am Fuße des Höllengebirges.

Man kann entscheiden ob man eine kurze oder längere Seerunde gehen möchte.
Es ist ein schöner Spazierweg, wo man ohne Probleme mit dem Kinderwagen fahren kann.
Die Runde beginnt auf dem Parkplatz des vorderen Langbathsee.

Luca und Jona lieben die Natur genauso wie ich & was ich bei Kindern immer wieder so faszinierend finde, sie freuen sich über jede neue Blume, über bunte Steine, verschiedene Äste und nehmen die Umwelt noch viel bewusster wie wir Erwachsenen wahr. – Da können wir uns oft was von ihnen abschauen 🙂

Im Sommer wenn’s heiß ist gehen wir auch gerne schwimmen, der See ist wirklich sauber und nie zu kalt 🙂

Gehzeit:
– rund um den Vorderen Langbathsee: ca. 45 Minuten
– rund um beide Langbathseen: ca. 2 Stunden

Anreise:
Abfahrt Regau – B145 in Richtung Bad Ischl – in das Zentrum von Ebensee rechts abbiegen, dann vor der Brücke nochmals rechts abbiegen – Richtung Feuerkogel und dann immer gerade aus bis zum Langbathsee.

Was sind deine „Happy-Places“?

Abschließend noch ein paar Fotos 🙂
Liebe Grüße
Janine 🙂

Weiterlesen

about friendship & my trip to Budapest

Eines der wichtigsten Dinge in meinem Leben nach meiner Familie sind meine Freunde.
Es tut einfach wahnsinnig gut, wenn man Menschen um sich herum hat wo man einfach die Person sein kann die man wirklich ist, wo man sich einfach zuhause fühlt, wo man offen über alles reden und Fehler machen darf ohne verachtet oder verurteilt zu werden und wo es einfach nur darum geht sich gegenseitig gut zu tun und Spaß zu haben.

Wahre Freunde in der heutigen Zeit zu finden wird leider immer schwieriger. Das musste auch ich oft feststellen und akzeptieren. Man merkt oft leider erst spät welche Menschen einem gut tun und welche nicht. Ich selbst habe in meinem Leben zu oft den falschen Menschen vertraut und habe Menschen oft zu lange festgehalten anstatt sie einfach loszulassen.
Mittlerweile habe ich aus solchen Erfahrungen gelernt und habe in meinem Leben nur noch Freunde – wirklich wahre Freunde wo ich weiß, dass ich mich zu 100% auf sie verlassen kann und welche nicht nur Freunde sind, sondern auch schon als Familie zählen.
Manchmal ist weniger bei weitem besser als mehr 🙂

Das letzte Wochenende hab ich mir mit meiner besten Freundin Kathi mal wieder eine Mädlsauszeit gegönnt, das machen wir mind. 1x im Jahr das wir für 2-4 Tage einfach nur zu Zweit weg fahren und das Leben genießen um vom Alltag raus zu kommen.
Dieses Mal hat Kathi den Urlaub alleine geplant und ich wusste bis zum Abreisetag nicht wohin es gehen wird 😀

 

 

 

Die Reise ging von Wien weg in die schöne Stadt Budapest und ich muss wirklich sagen das es eine wunderschöne und sehenswerte Stadt ist – perfekt für einen Wochenendtrip 😀

 

 

 

Wir hatten ein wirklich sehr schönes Appartement mit Küche und einem wunderschönen Badezimmer.

Diese Dusche <3

Was ich bei einer Reise nach Budapest auf jeden Fall empfehlen würde ist ein Hop on Hop off Bus Ticket. Das kostet pro Person für 48 Stunden inkl. Schiffahrt ca. 20€ und man kann so auf sehr schnelle und günstige Weise Budapest erkunden und gelangt schnell zu den Hot Spots der Stadt.
Mich haben die coolen Doppeldeckerbusse so ähnlich wie in London überzeugt 😀

Essen waren wir immer wo anders, aber eine Location war wirklich süß und das Frühstück lecker.

Besonders das schöne Herz auf dem Kaffee <3

Und da Budapest ja bekannt sein soll für sein Gulasch hab ich natürlich eine Gulaschsuppe probiert und sie war wirklich gut 🙂

Was mir aber extrem aufgefallen ist, dass das Service und auch so ziemlich alle Leute im Einzelhandel so unfreundlich sind und alle irgendwie gelangweilt und genervt wirken. Das hat mich etwas gestört. Auch das man Geld wechseln muss war ein kleiner Nachteil, das ständige umrechnen hat zeitweise etwas genervt.

Das machen dafür die Sehenswürdigkeiten wieder wett‘ und da ich mich auch sehr für Geschichte interessiere war das wirklich sehr interessant. Hier ein paar Eindrücke für dich:

Parlament

St. Stephens Basilica

Royal Palace

 


Budapest ist definitv eine Reise wert – mal sehen welche Stadt ich als nächstes besuchen werde 🙂

Weiterlesen